Über uns / Anwälte

Über uns

K & H Bonapat ist eine Patentanwalts-Sozietät mbB, die aus der 1976 gegründeten Kanzlei Zipse & Habersack hervorgeht. Mit unserem Wissen in den Bereichen Technik und Recht sowie unserer Erfahrung aus über 35 Jahren Tätigkeit im gewerblichen Rechtsschutz verstehen wir es, Ihre Marktposition zu stärken.

Anwälte

Hans-Jörg Habersack
Visitenkarte Position und Qualifikation

Partner (nach GmbB)
Patentanwalt, zugelassen seit 1973
Vertretungszulassungen:
 - vor dem Deutschen Patent- und
   Markenamt
 - vor dem Europäischen Patentamt
 - vor dem Amt der Europäischen Union
   für geistiges Eigentum (EUIPO)
 - vor der WIPO (Genf)
 - vor dem Bundespatentgericht (BPatG)
 - vor dem Bundesgerichtshof (BGH)
   in Patentnichtigkeitsangelegenheiten
 - Mediator (bachelor)

Lebenslauf

Studium des Maschinenbaus an der Technischen Universität München
1976 Gründung der Kanzlei Zipse Habersack
2013 Gründung der Kanzlei K & H Bonapat

Fokus

Maschinenbau

Sonstiges

Autor der Reihe "Länderspiegel - Patente, Design, Marken", ein Handbuch über internationale Schutzrechte
Gründungsmitglied des Vereins Deutscher Patentanwälte zur Förderung der Mediation

Raphael Koch
Visitenkarte Position und Qualifikation

Partner (nach GmbB)
Patentanwalt, zugelassen seit 2002
Vertretungszulassungen:
 - vor dem Deutschen Patent- und
   Markenamt
 - vor dem Europäischen Patentamt
 - vor dem Amt der Europäischen Union
   für geistiges Eigentum (EUIPO)
 - vor der WIPO (Genf)
 - vor dem Bundespatentgericht (BPatG)
 - vor dem Bundesgerichtshof (BGH)
   in Patentnichtigkeitsangelegenheiten

Lebenslauf

1989 Physik- und Chemiestudium an der Ludwig-Maximilians-Universität in München
1992 Vordiplom in Chemie
1996 Diplom in Geophysik
1997 Diplomarbeit in Festkörperphysik
1998-2001 Patentanwaltskandidatur in der Kanzlei Viering Jentschura & Partner
1998-2001 Jur. Ausbildung am Deutschen Patent- und Markenamt, Bundespatentgericht und Landgericht München I
1998 Studium "Recht für Patentanwälte" an der Fernuniversität Hagen
2003 Partner der Kanzlei Zipse Habersack
2013 Gründungsmitglied der Kanzlei K & H Bonapat

Fokus

Physik, Maschinenbau, Verfahrenstechnik

Dr. Jens von Behren
Visitenkarte Position und Qualifikation

Partner (nach GmbB)
Patentanwalt, zugelassen seit 2006
Vertretungszulassungen:
 - vor dem Deutschen Patent- und
   Markenamt
 - vor dem Europäischen Patentamt
 - vor dem Amt der Europäischen Union
   für geistiges Eigentum (EUIPO)
 - vor der WIPO (Genf)
 - vor dem Bundespatentgericht (BPatG)
 - vor dem Bundesgerichtshof (BGH)
   in Patentnichtigkeitsangelegenheiten

Lebenslauf

1988 Physikstudium in Technischer Physik, Technische Universität München (TUM)
1995 Diplom in Technischer Physik, TUM, mit Diplomarbeit an der University of Rochester (UoR), New York
1997 Doktor der Naturwissenschaften, TUM, mit Doktorarbeit an der UoR
1997-2006 Bekleidung von F&E-Funktionen u.a. bei Carl Zeiss, der Daimler Chrysler AG und im Rahmen eines Werksneubaus bei der Unternehmensgruppe Theo Müller 2006-2009 Patentanwaltskandidatur in der Kanzlei Westphal, Mussgnug & Partner
2009-2015 Freie Mitarbeit in der Kanzlei Fritzsche Patent
2016 Partner der Kanzlei K & H Bonapat

Fokus

Physik, Maschinenbau, Verfahrenstechnik

Rudolf Sachs
Visitenkarte Position und Qualifikation

Kooperationspartner
Patentanwalt, zugelassen seit 2007
Vertretungszulassungen:
 - vor dem Deutschen Patent- und
   Markenamt
 - vor dem Europäischen Patentamt
 - vor dem Amt der Europäischen Union
   für geistiges Eigentum (EUIPO)
 - vor der WIPO (Genf)

Lebenslauf

1986 Studium des Maschinenbaus an der RWTH Aachen
1993 Diplomarbeit über Interplanetare Transferbahnen für Sonnensegler-Missionen beim DLR (Köln)
1995 Diplom in Maschinenwesen, RWTH Aachen
1995 - 1996 Tätigkeit im Bereich Konstruktion bei Hennecke GmbH (Siegburg)
1996 - 2001 Sachbearbeitung bei Kuhnen, Wacker & Partner (Freising)
2001 - 2005 Sachbearbeitung, patentanwaltliche Ausbildung bei Winter Brandl Fürniß Hübner Röß Kaiser Polte Partnerschaft Patent- und Rechtsanwaltskanzlei (Freising)
2003 - 2006 Fernstudium "Allgemeines Recht für Patentanwältinnen und Patentanwälte" an der Fernuni Hagen, Jur. Ausbildung beim Landgericht München I, beim Deutschen Patent- und Markenamt (DPMA) und beim Bundespatentgericht (BPatG) 2005 Europäische Eignungsprüfung und Registrierung als zugelassener Vertreter beim EPA. Gründung eines eigenen Büros und Aufnahme freiberuflicher Tätigkeit. 2006 Patentassessorprüfung
2007 Vereidigung als Patentanwalt und Registrierung als zugelassener Vertreter beim EUIPO
seit 2007 Anwaltliche Tätigkeit in eigener Kanzlei
2017 Kooperation mit K & H Bonapat

Fokus

Maschinenbau, Elektrotechnik, Physik, Fahrzeugtechnik, Musikinstrumentenbau, Markenrecht